Der Studiengang

Europäisches Masterprogramm

Im Jahr 1997 wurde mit finanzieller Unterstützung der Generaldirektion der EU-Kommission mit dem pan-europäischen Masterprogramm Public Health Nutrition ein spezielles akademisches Trainingsprogramm eingeführt, um qualifizierte Arbeitskräfte in Europa auszubilden, die sich mit Entwicklung, Umsetzung und Evaluation effektiver bevölkerungsbezogener Strategien zur Vermeidung und Reduzierung ernährungsabhängiger Erkrankungen beschäftigen [1,2]. Das Modulangebot dieses Masterprogramms umfasst neben Grundlagenmodulen in Ernährungswissenschaft, Public Health und Gesundheitsförderung auch Module zu Epidemiologie und Biostatistik, Ernährungserhebungsmethoden, Beschreibung und Analyse von Ernährungsgewohnheiten, Lebensmittelsicherheit und Ernährungspolitik [1].

Angebote deutscher Hochschulen

Vor dem Hintergrund der Aktivitäten zur Entwicklung eines pan-europäischen Masterstudiengangs Public Health Nutrition haben einige Hochschulen in Deutschland Public Health Nutrition als Modulangebot in ernährungswissenschaftliche bzw. gesundheitswissenschaftliche Studiengänge aufgenommen.

Hochschule Studiengang/-programm Internetseite
Hamburg -Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg B. Sc. Health Sciences – Pflichtmodul Public Health Nutrition und Grundlagen der Ernährung im 2. Semester www.haw-hamburg.de
Hohenheim – Universität Hohenheim B. Sc. Ernährungsmanagement und Diätetik – Pflichtmodul Public Health Nutrition im 6. Semester www.uni-hohenheim.de
Gießen – Justus-Liebig-Universität Gießen B. Sc. Ökotrophologie – Kernmodul Public Health Nutrition im 4. Semester www.uni-giessen.de
München – Technische Universität München M.Sc. Ernährungswissenschaft – Pflichtmodul im 3. Semester www.campus.tum.de
Münster – Fachhochschule Münster M.Sc. Ernährung und Gesundheit – Pflichtmodul Public Health Nutrition im 3. Semester www.fh-muenster.de

Masterstudiengang der Hochschule Fulda

Als bislang einzige Hochschule in Deutschland bietet die Hochschule Fulda seit dem Wintersemester 2006/2007 einen Masterstudiengang Public Health Nutrition an, der als kooperativer Studiengang der Fachbereiche Oecotrophologie und Pflege & Gesundheit konzipiert ist [3]. Der Studiengang qualifiziert zur Entwicklung, Durchführung und Evaluation ernährungsbezogener Interventionen der Gesundheitsförderung und Prävention im Bereich Public Health Nutrition sowie für Beratungs-, Gestaltungs-, und Entscheidungsaufgaben in Unternehmen und (politischen) Institutionen und Einrichtungen. Zudem ermöglicht der erfolgreiche Studienabschluss den Zugang zur Promotion. Mehr Informationen finden Sie hier.

Quellen:

[1] Yngve A, Warm D, Landman J, Sjöström M (2001) European Master Programme in Public Health Nutrition. Public Health Nutr. 6A: 1389–1391.

[2] Yngve A et al. (1999) Effective promotion of healthy nutrition and physical activity in Europe requires skilled and competent people; European Master’s Programme in Public Health Nutrition. Public Health Nutr. 3A: 449–452.

[3] N.N. (2007) Studiengang Public Health Nutrition. Ernährung. 8: 366–367.